• Sprache:

News

JAXX SE: erfolgreicher Start ins neue Jahr mit starkem Q1


JAXX SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

10.05.2012 / 09:17


JAXX SE: erfolgreicher Start ins neue Jahr mit starkem Q1

- Rekord-EBIT von 1,8 Mio. Euro

- Umsatz steigt um 21 Prozent auf 18,5 Mio. Euro

- Veräußerung des Lotteriegeschäfts erhöht Liquidität auf 16,5 Mio. Euro

Kiel, 10. Mai 2012 -- Die JAXX SE (Deutsche Börse, Prime Standard, ISIN DE000A0JRU67) hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2012 ihr bislang bestes Quartalsergebnis erzielt. Der Umsatz konnte um 21,1 Prozent von 15,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 18,5 Mio. Euro im ersten Quartal 2012 gesteigert werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im ersten Quartal bei 1,8 Mio. Euro (VJ 258 TEuro) und lag somit bereits nach drei Monaten über dem Gesamtjahres-EBIT 2011.

Besonders stark entwickelte sich erneut das Geschäft mit Sportwetten: die Umsatzerlöse, schnellten um 45 Prozent auf 9,7 Mio. Euro (VJ 6,7 Mio. Euro) empor. Damit macht das Sportwettgeschäft, das nahezu vollständig von den mybet-Angeboten getragen wird, mehr als die Hälfte des gesamten Konzernumsatzes aus. Effizientes Marketing, ein starker Anstieg der Wetteinsätze im Internet von über 50 Prozent sowie ein deutlicher Anstieg der Einsätze pro Shop haben maßgeblich zu dem hohen Wachstumstempo beigetragen.

Die Umsätze mit Casino- und Pokerangeboten stiegen dagegen nur um 9 Prozent von 4,4 Mio. Euro auf 4,7 Mio. Euro an, was auf den Wegfall von stark frequentierten Casino-Produkten durch einen Anbieterwechsel im Vorjahr zurückzuführen ist. Der Umsatz aus Pferdewetten erhöhte sich im ersten Quartal von 0,9 Mio. Euro um 47 Prozent auf 1,4 Mio. Euro. Damit stellt die 63,5-prozentige Beteiligung pferdewetten.de AG eindrucksvoll unter Beweis, dass auch in einer schwierigen Marktnische profitables Wachstum möglich ist.

Das Geschäft mit Lotterien ging im ersten Quartal 2012 von 3,2 Mio. Euro im Vorjahr um 17 Prozent auf 2,6 Mio. Euro zurück. Der Großteil davon entfällt auf das vor wenigen Tagen veräußerte deutschsprachige Lotteriegeschäft.

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) hat sich auf Basis einer weiter optimierten Kostenstruktur deutlich überproportional zum Umsatz um 138 Prozent von 1,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 3,0 Mio. Euro im ersten Quartal 2012 erhöht. Das EBIT konnte fast versiebenfacht werden und lag nach 258 TEuro im Vorjahr bei 1,8 Mio. Euro im ersten Quartal 2012.

Das Konzernergebnis lag in den ersten drei Monaten 2012 bei 1,1 Mio. Euro (VJ 76 TEuro), das Ergebnis je Aktie betrug 0,05 Euro (VJ 0,00 Euro).

Der Cash-Bestand hat sich infolge des sehr erfreulichen Geschäftsverlaufs im ersten Quartal von 7,2 Mio. Euro zu Beginn des Jahres auf 8,5 Mio. Euro zum 31.03.2012 erhöht. 1,0 Mio. Euro entfallen hiervon auf die veräußerten Geschäftsteile und werden mit dem Verkaufserlös in Höhe von 12,5 Mio. Euro verrechnet. Durch den Verkauf des deutschsprachigen Lotteriegeschäfts und der Plattformen JAXX.com und JAXX.de fließen dem Konzern weitere 8,0 Mio. Euro an liquiden Mittel zu. 3,5 Mio. Euro werden dem Käufer als Darlehen gestundet.

Auf das veräußerte Geschäft entfällt für die ersten drei Monate 2012 ein EBIT-Anteil von etwa 1 Mio. Euro.

Ausblick

Mit den finanziellen Mitteln aus dem Verkauf des Lotteriegeschäfts wird das Geschäft noch stärker auf die Produkte Sportwetten, Casino und Poker fokussiert und ausgebaut. Das künftige Umsatzwachstum wird in erster Linie über die Neukundengewinnung im Sportwettsegment sowie die Eröffnung neuer Sportwettshops getragen.

Auf Basis der Anfang Mai erteilten schleswig-holsteinischen Lizenz wird mybet das deutschsprachige Angebot auf www.mybet.de starten und seine Marketingaktivitäten deutlich ausdehnen. Insbesondere die im Juni stattfindende Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine bieten ein optimales Werbeumfeld, in dem mybet neue Nutzer für seine Angebote gewinnen kann.

Auch in Italien soll rechtzeitig zum Auftakt der Fußballeuropameisterschaft das Angebot mybet.it online gehen. In Spanien ist im Laufe des zweiten Quartals 2012 mit der Lizenzerteilung zu rechnen, so dass im Sommer mit der Vermarktung des neuen Onlinecasino-Angebots an die rund 500.000 Nutzer, die bei den Plattformen der JAXX-Tochter DIGIDIS registriert sind, begonnen werden kann.

Der Umsatz dürfte sich im Geschäftsjahr 2012 nach Erhalt der Schleswig-Holstein-Lizenz und der Veräußerung des Lotteriegeschäfts zwischen 60 und 70 Mio. Euro bewegen. Die Chancen auf ein beschleunigtes Wachstumstempo durch die Öffnung zusätzlicher Marketingkanäle werden im laufenden Geschäftsjahr zum Teil durch eine deutlich höhere Steuerlast und steigende Marketingaufwendungen sowie den Wegfall der Ergebnisbeiträge aus dem veräußerten Lotteriegeschäft abgebremst. Der Vorstand der JAXX SE hält weiterhin an der Ende März prognostizierten EBIT-Bandbreite zwischen -4,0 bis +4,0 Mio. Euro fest.

Kennzahlen Q1 2012

  Q1 2012 Q1 2011 Veränderung
  TEUR TEUR %
Bruttogesamtleistung 60.185 45.607 +32,0
Umsatz 18.491 15.268 +21,1
Sportwetten 9.696 6.677 +45,2
Casino & Poker 4.746 4.368 +8,7
Lotterien 2.617 3.164 -17,3
Pferdewetten 1.382 943 +46,6
EBITDA 3.040 1.276 +138,2
EBIT 1.789 258 +593,4
Konzernergebnis 1.057 76 +1.290,8
Ergebnis je Aktie (Euro) 0,05 0,00 n/a
       
  31.03.2012 31.12.2011  
Cash-Bestand 8.468 7.187  
Eigenkapital 23.710 22.763  
Eigenkapitalquote 61,6 % 60,7 %  

 

Der Quartalsbericht wird heute auf den Internetseiten www.deutsche-boerse.com und www.jaxx-se.com zum Download zur Verfügung gestellt.

Über JAXX:

Die im Prime Standard der Deutschen Börse notierte JAXX SE ist eine Finanzholding, die Beteiligungen an internationalen Unternehmen der Glücksspielbranche hält. Derzeit ist JAXX an Unternehmen in Deutschland, England, Italien, Spanien, Österreich, Malta und Belgien beteiligt. Der Hauptsitz der JAXX SE befindet sich in Kiel. Die Beteiligungsunternehmen bilden das gesamte Spektrum der Games- und Gambling-Branche ab. Abhängig von der regulatorischen Länderstruktur vermitteln oder vermarkten sie Sport- und Pferdewetten, Lotterien oder Casino- und Pokerspiele. Zu den bekanntesten Marken der JAXX-Gruppe gehört der Sportwettanbieter myBet. Die Aktien der JAXX SE werden seit 1999 an der Deutschen Börse unter der ISIN DE000A0JRU67 gehandelt.


Kontakt:
JAXX SE
Investor Relations & Corporate Communications
Stefan Zenker
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail stefan.zenker@jaxx.com



Ende der Corporate News


10.05.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



169099  10.05.2012