• Language:

Directors’ Dealings

JAXX SE verkauft Lotteriegeschäft für 12,5 Mio. Euro


JAXX SE / Schlagwort(e): Sonstiges

08.05.2012 / 08:58


JAXX SE verkauft Lotteriegeschäft für 12,5 Mio. Euro

Kiel, 8. Mai 2012 - Die Kieler JAXX SE hat den Veräußerungsprozess ihres Lotteriegeschäfts erfolgreich abgeschlossen. Der im Vorvertrag anvisierte Kaufpreis in Höhe von 12,5 Mio. Euro wurde nach der umfassenden Due Diligence, die deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen hat als geplant, bestätigt.

Das Lotteriegeschäft wird mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2012 an eine private Investorengruppe veräußert. Bilanziell erfolgt die Entkonsolidierung mit Verlust der Kontrolle zum 1. Mai 2012, womit die bis zu diesem Zeitpunkt erwirtschafteten Erträge im Konzern verbleiben und mit dem Kaufpreis verrechnet werden. Der Großteil der Kaufpreissumme ist in Höhe von 8,0 Mio. EUR sofort fällig, ein weiterer Teil in Höhe von 1,0 Mio. EUR am Ende des dritten Quartals 2012. Die Restsumme wird in Form eines festverzinslichen Darlehens mit einer Laufzeit von 6 Jahren und quartalsweiser Tilgung an die Erwerber gestundet.

Mit veräußert werden die JAXX-Domains, die JAXX-Marken sowie die JAXX-Namensrechte, womit auch die Umfirmierung der Finanzholding JAXX SE erforderlich wird. Die Umbenennung in 'mybet Holding SE' soll auf der Hauptversammlung am 24. Mai in Kiel beschlossen werden.

Hintergrund der Veräußerung des Geschäfts mit der Vermittlung von Lotterien ist die konsequente Ausrichtung der Unternehmensgruppe auf die Produkte Sportwetten, Casino und Poker, die primär von der Marke mybet getragen werden. Aktuelle Marktdaten bestätigen die Strategie der JAXX-Gruppe: Der deutsche Lotto-Markt ist weiter stark rückläufig. Die Spieleinsätze für das traditionelle Lotto 6 aus 49 mit seinen Zusatzlotterien lagen nach den ersten drei Monaten 2012 rund 8,2 Prozent unter denen des Vorjahrs. Und selbst das mit hohen Erwartungen gestartete neue Lottoangebot 'Eurojackpot' übertrifft mit einem Spieleinsatz von zuletzt nur 12,1 Mio. Euro pro Woche die schlimmsten Befürchtungen und droht sogar das traditionelle Lotto zu kannibalisieren.

Dem gegenüber steht ein sich öffnender Markt für Sportwetten in Deutschland, der nach jüngsten Schätzungen des Marktforschungsunternehmen MECN bis 2015 um mehr als 200 Prozent auf 1,5 Mrd. Euro (Brutto-Spielerträge) anwachsen soll. mybet hat am 3. Mai 2012 eine der ersten Sportwettlizenzen in Schleswig-Holstein erhalten.

Über JAXX:
Die im Prime Standard der Deutschen Börse notierte JAXX SE ist eine Finanzholding, die Beteiligungen an internationalen Unternehmen der Glücksspielbranche hält. Derzeit ist JAXX an Unternehmen in Deutschland, England, Italien, Spanien, Österreich, Malta und Belgien beteiligt. Der Hauptsitz der JAXX SE befindet sich in Kiel. Die Beteiligungsunternehmen bilden das gesamte Spektrum der Games- und Gambling-Branche ab. Abhängig von der regulatorischen Länderstruktur vermitteln oder vermarkten sie Sport- und Pferdewetten, Lotterien oder Casino- und Pokerspiele. Zu den bekanntesten Marken der JAXX-Gruppe gehört der Sportwettanbieter myBet. Die Aktien der JAXX SE werden seit 1999 an der Deutschen Börse unter der ISIN DE000A0JRU67 gehandelt.

Kontakt:

JAXX SE
Investor Relations & Corporate Communications
Stefan Zenker
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail stefan.zenker@jaxx.com



Ende der Corporate News


08.05.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



168531  08.05.2012